Einige Menschen beschweren sich ständig über das Leben. Selbstverantwortung und …

Einige Menschen beschweren sich ständig über das Leben. Selbstverantwortung und Eigenliebe sind Fremdwörter.
Menschen, die sich beschweren, bewegen sich kaum, und Menschen, die sich bewegen, beschweren sich nur selten. Wenn wir uns über das Leben beschweren, also unser Leben im wahrsten Sinne des Wortes beschweren, heisst das, dass wir einen Widerstand gegen das spüren, was in unserem Leben passiert .

Durch die Beschwerde wird dieser Widerstand offensichtlich.  Ein Widerstand gegen sich selbst, gegen das SEIN, gegen die eigene Erdung. Aber durch Beschweren kann man sich nicht weiterentwickeln.

Man kann sich nur weiterentwickeln, wenn man sich selbst reflektiert und die Beschwerde in Bewegung umwandelt: Wenn ich selbst erkenne, dass ich gerade einen Widerstand gegen MICH aufbaue, lasse ich mich bereits auf mich selbst ein. Selbstverständlich ist es unkomfortabel sich einzugestehen, dass die eigene Entwicklung stagnierte wenn man sich über Politiker, Umstände, Partner usw. Beschwert, anstatt selbst einen Schritt zu gehen.
Doch aus der Selbstreflexion und wirklichem Hinschauen entsteht ein starker Impuls, ein Impuls, der neue Bewegungen in das eigene Leben induzieren kann. Ein Impuls in Richtung Inneres Glück.

logo_zenario_thomas

Unser Verstand ist lediglich ein Reflexsystem. Je stärker wir uns selbst reflektieren, desto intuitiver, ehrlicher, sicherer und vollkommener treten wir in unsere Umwelt ein. Werde zum Hundertprozenter!

Copyright 2019 © Alle Rechte Vorbehalten - Webdesign by Thomas Kramer